Leben-in-Luxor.de                                                                Deutsch Englisch

Wir vermitteln

 


Dahabeya-Nilkreuzfahrten

Dahabeya-Nilkreuzfahrten

• von Luxor/Esna nach Assuan
• Abfahrt ganzjährig
• max. 10 Doppelkabinen
• 4 bis 7 Nächte
Lesen Sie hier mehr!

Nassersee-Kreuzfahrten

Nassersee-Kreuzfahrten

• ab Assuan oder Abu Simbel
• 3 bis 4 Nächte
• Safariboot mit nur 6 Doppelkabinen
• Nubische Tempel inkl. Abu Simbel
Lesen Sie hier mehr!

Hotel zu verkaufen

Privat geführtes Hotel zu verkaufen

• Ruhige Lage in Gezira, Westbank
• Grundstücksgröße über 1.000 m²
• lebenslange Lizenzen
• hervorragende Bewertungen
Lesen Sie hier mehr!

Anwesen Algana zu verkaufen

Anwesen Algana zu verkaufen

• paradiesische Lage direkt am Nil
• 2 voll möblierte Bungalows
• 7000 m² Grundstück
• Swimmingpool, Obst-/Gemüsegarten
Lesen Sie hier mehr!

Leben in Luxor News: Neues in und um Luxor im Juni 2022

 

Sind die Bildrechte nicht explizit angegeben, liegen sie bei Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.



Neue Seiten im Juni 2022:



Facelift für Leben in Luxor

01.06.22
Wir freuen uns, Ihnen nach 13 Jahren das neue Erscheinungsbild unserer Website vorzustellen! Unsere Inhalte präsentieren wir Ihnen nun mit einem größeren Text, der zudem die vorgegebene Seitenbreite optimal ausnutzt. Fotos sind künftig ebenfalls größer - zum Teil haben wir sie auch auf schon bestehenden Seiten geändert. Geblieben ist Hathor als unsere Schutzpatronin .
P.S. Sollten Sie die Änderungen nicht sehen können, hilft es, die Website in Ihrem Browser neu zu laden bzw. den Cache zu leeren.

Leben in Luxor Website



50% Eintrittspreisermäßigung für Oberägypten

19.06.22
Ab sofort und bis einschließlich August zahlt man für Eintrittskarten zu Tempeln, Gräbern und Museen in Luxor und Assuan, Charga und Dachla nur noch die Hälfte.

Eintrittspreisermäßigung für Oberägypten



Keine Corona-Einreisebeschränkungen mehr nach Ägypten

17.06.22
Die Entscheidung ist bei einer gestrigen Sitzung der Entscheidungsträger gefallen: Man braucht keinerlei Corona-bedingten Nachweise mehr für die Einreise nach Ägypten - ohne allerdings zu sagen, ab wann. Die Regelung ist aber wohl schon in Kraft, da Egypt Air schon letzte Woche die Auskunft gab, dass man keinerlei Nachweise mehr benötigt. Bisher brauchte man für die Einreise entweder ein gültiges Impfzertifikat oder einen PCR-Test.
Dasselbe gilt seit 11.06.22 auch für die Einreise nach Deutschland. Sämtliche Beschränkungen wurden vorläufig aufgehoben.



Tutanchamun-Oper kommt nach Luxor

17.06.22
Sie ist seit einigen Jahren in Planung in Zusammenhang mit der Eröffnung des Grand Egyptian Museum in Gizeh. Nun hat der Autor der Tutanchamun-Oper Zahi Hawass verlauten lassen, dass sie nicht nur in Gizeh, sondern auch in Luxor aufgeführt werden wird, und zwar ab dem 5. November 2022 an 5 Abenden am Hatschepsut-Tempel. Damit und mit einer internationalen Konferenz soll der 100. Jahrestag der Entdeckung von Tutanchamuns Grab gefeiert werden.
Das Skript für Tutanchamun - The Untold Story stammt vom italienischen Drehbuchautor Francesco Santocono. Während es 2019 noch hieß, der Komponist sei der Italiener Lino Zimbone, heißt es nun, der Name wird erst später preisgegeben. Orchester und Sänger stammen ebenfalls aus Italien. Es werden wohl nur die Statisten Ägypter sein.
Inhaltlich soll sich die Oper um den Konflikt zwischen den Ägyptern und den Kushitern drehen. Hawass siedelt diesen zur Zeit der Geburt Tutanchamuns an; er gipfelt darin, dass die Kushiter Baby Tut töten wollen. Thema sind außerdem Echnatons Tod, Nofretetes Thronbesteigung, Tutanchamuns Krönung und Haremhabs (oder Nofretetes? - da gehen die Quellen auseinander) Verschwörung, um diese zu verhindern. Hier ein kurzer, bislang kaum beachteter Teaser:



Torfragmente Ramses III. im Karnak-Tempel, Luxor Eastbank

01.06.22
Nördlich der Großen Säulenhalle im Amuntempel von Karnak befinden sich die Ruinen eines Tores von Amenhotep III. und Ramses III., die völlig in Vergessenheit geraten waren, bis sich das CFEETK (Centre Franco-Égyptien d'Étude des Temples de Karnak) Ende letzten Jahres seiner annahm. Die kleine Baustruktur misst 5,4 x 3,3 Meter und ist nur noch 2,3 Meter hoch. Der westliche Türpfosten steht noch. Die herumliegenden Mauerblöcke sind stark beschädigt und von Pflanzen überwuchert. Auf einer Inschrift ist der Name Amenhotep III. zu lesen, während die Gesichter Ramses III. zeigen. Für den Bau wurden Talatat von Echnaton wiederverwendet.
Während der Rekonstruktion der Großen Säulenhalle unter Georges Legrain Ende des 19. Jahrhunderts verschwand der Bau unter Schutthügeln und wurde erst 1937 wiederentdeckt, erhielt jedoch auch dann keinerlei Beachtung.
Das CFEETK plant nun, die gesamte Struktur abzubauen und die einzelnen Blöcke zu dokumentieren und zu studieren, bevor sie restauriert und auf neuen Fundamenten wieder zusammengesetzt werden.

Lage des Torwegs von Ramses III. in Karnak, © CNRS-CFEETK
Lage des Torwegs von Ramses III. in Karnak, © CNRS-CFEETK

Lage des Torwegs von Ramses III. in Karnak, © CNRS-CFEETK
Torweg von Ramses III. in Karnak vor der Restaurierung im Dezember 2021, © CNRS-CFEETK


Arbeiten am Tor von Ramses III. in Karnak, © CNRS-CFEETK

 

Zu allen News ...

 
Zurück nach oben