Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
Einführungsangebot bis 22. April 2017!
• 5 Nächte
• jederzeit ab 2 Personen
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News
Was gibt es Neues in und rund um Luxor 2017?
März 2017

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!

 

Neue Seiten im März 2017:

 

Statue von Teje im Totentempel von Amenhotep III. ausgegraben, Luxor Westbank

(23.03.17)
Schon zum zweiten Mal in diesem Monat macht das Colossi of Memnon and Amenhotep III Temple Conservation Project Schlagzeilen. Heute wurde bekannt, dass es auf dem Gelände des Totentempels von Amenhotep III. in Kom el-Hettan eine Alabaster-Statue ausgegraben hat, die sehr wahrscheinlich Königin Teje, die Große Königliche Gemahlin Amenhotep III. zeigt. Der Fund ist schon deshalb besonders, da alle anderen auf dem Areal gefundenen Statuen aus Quarzit sind. Die Statue ist sehr gut erhalten und trägt zum Teil noch ihre Originalfarben. Sie wurde neben dem rechten Bein der unteren Hälfte einer Kolossalstatue von Amenhotep III. entdeckt, als diese hoch gehoben wurde.
Zur Liste der jüngsten Funde

Altertümerminister Khaled el-Anany mit dem neuen Fund, (c) MoA

Alabasterstatue von Königin Teje, (c) MoA



Ausstellung "Eco Art" im Künstlerhaus von ART from People to People eröffnet, Luxor Westbank

(23.03.17)
Über das Eco-Art-Projekt von Eiad Oraby und ART from People to People haben wir bereits berichtet (s. News vom 08.03.17). Gestern fand es seinen Abschluss in einer Ausstellungseröffnung. Im Künstlerhaus auf der Westbank wurden die während des Symposiums entstandenen Werke bzw. Fotografien davon gezeigt. Der Fotograf Muhammad Mahmoud, der den kreativen Prozess über die gesamte Zeit mit seiner Kamera begleitete, präsentierte zudem wieder einen Film über die Projektwochen. Ein großes Lob für die Ideen und die perfekte Organisation der Ausstellungseröffnung!
Die Ausstellung ist noch bis zum 5. April 2017 täglich außer freitags von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Das Zentrum von ART From People To People befindet sich in Ramla, Luxor Westbank.

Eiad Oraby während der Eröffnung der Ausstellung "Eco Art", Luxor Westbank Muhammad Mahmoud während der Eröffnung der Ausstellung "Eco Art", Luxor Westbank

Ausstellung "Eco Art", Luxor Westbank: Detail eines Gemäldes von Amira Adel

Ausstellung "Eco Art", Luxor Westbank: werke von Kindern während des Symposiums

Ausstellung "Eco Art", Luxor Westbank: Werk von Horeya El-Sayed

Gruppenfoto nach Fertigstellung des Murals in Bashlaw, (c) Muahmmad Mahmoud



Einführungsangebot für Sandal-Nilkreuzfahrten, Luxor

(22.03.17)
Wir freuen uns, Ihnen einen neuen Partner in Sachen Nilkreuzfahrt vorstellen zu können. Ab sofort haben wir ein kleines, gemütliches, absolut neues Segelschiff im Angebot, das vor allem für Paare (Honeymoon!) und Familien interessant sein dürfte: die Sandal Ossra.
Eine Sandal ist eine kleine Dahabeya - die Sandal Ossra verfügt über nur 3 Doppelkabinen, ideal für einen ungestörten Urlaub. Die Kreuzfahrt startet in Luxor. Bis Assuan verbringen Sie 5 Nächte an Bord.
Und das Beste: Bis 22. April haben wir ein Einführungsangebot für Sie!
Lesen Sie hier mehr.

Sandal Ossra mit 3 Kabinen



Neues Grab in Deir el-Medina geöffnet, Luxor Westbank

(21.03.17)
Als am 17. Februar 2017 das Stoppelaëre House eröffnet wurde, hatten die Anwesenden die Gelegenheit, auch das Grab TT335 von Nacht-Amun in Deir el-Medina zu besichtigen. Es wurde allerdings gesagt, der Altertümerminister habe sich noch nicht entschieden, ob das Grab wirklich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll, da sehr, sehr hohe Stufen (bis zu 50 cm) hinunter führen. Wie ich nun aber von Touristen höre, ist das Grab bereits geöffnet, ohne dass es offiziell angekündigt worden wäre. Daher nun die Infos dazu.
Nacht-Amun lebte in der 19. Dynastie in Deir el-Medina und war Steinmetz des Gottes Amun. Sein Grab besteht aus einer Vorkammer, einer Seitenkammer und einer Grabkammer. Die wunderbar erhaltenen Dekorationen sind in den Farben Gelb, Schwarz und Weiß ausgeführt.

Grab TT335 von Nacht-Amun in Deir el-Medina, (c) Leben in Luxor

Grab TT335 von Nacht-Amun in Deir el-Medina, (c) Leben in Luxor

Grab TT335 von Nacht-Amun in Deir el-Medina, (c) Leben in Luxor



Luxor - Capital of Arab Culture 2017

(21.03.17)
Luxor wurde von der Arabischen Liga im Rahmen des Arab Culture Capitals Project der UNESCO zur "Hauptstadt der arabischen Kultur 2017" gekürt. In diesem Zusammenhang veranstaltet Luxor ein Festival mit verschiedenen Events an den Abenden vom 20. bis 25. März. Gestern um 20 Uhr fand die Eröffnung vor dem Karnak-Tempel statt. Nach Reden des Gouverneurs von Luxor Mohamed Badr und des ägyptischen Kultusministers Helmy el-Namnam spielte ein klassisches arabisches Orchester unter der Leitung von Maestro Salah Ghobashy Melodien des ägyptischen Komponisten Abdel Halim Nouira, unter anderem gesungen von Mohamed El-Gibaly.
Im Rahmen des kulturellen Jahres sollen etliche Veranstaltungen (Buchmessen, Symposien, Konferenzen...) stattfinden, die aber wohl (wie auch die Veranstaltung gestern) nur in arabischer Sprache abgehalten werden.

Luxor, Capital of Arab Culture 2017

Luxor, Capital of Arab Culture 2017, (c) Leben in Luxor Luxor, Capital of Arab Culture 2017, (c) Leben in Luxor

Luxor, Capital of Arab Culture 2017, (c) Leben in Luxor

Luxor, Capital of Arab Culture 2017, (c) Leben in Luxor



Shunet el-Zebib ab sofort öffentlich zugänglich, Abydos

(20.03.17)
Shunet el-Zebib (arab.: شونة الزبيب, zu Deutsch: Rosinenscheune), ist der moderne Name einer massiven Lehmziegelstruktur, die um 2650 v. Chr. (2. Dynastie) von Pharao Chasechemui als Talbezirk seiner Grabstätte auf dem Friedhof Umm el-Qa'ab in Abydos erbaut wurde. Chasechemui einigte Ober- und Unterägypten und legte damit die Basis für eine über 500 Jahre währende stabile Periode im Alten Ägypten.
Shunet el-Zebib liegt in der Wüste 500 m nordwestlich des Tempels von Sethos I. und ist das größte erhaltene altägyptische Monumentalbauwerk sowie einer der ältesten erhaltenen Lehmziegelbauten weltweit.
Das Lehmziegelbauwerk von Shunet el-Zebib besteht aus zwei bis zu 12 Meter hohen Mauern. Die innere Mauer misst außen 123 m × 64 m und ist 5,35 m dick. Sie ist relativ gut erhalten, während die sie umgebende Mauer nur noch zum Teil vorhanden ist. Seit 2008 restauriert und stabilisiert das Institute of Fine Arts der New York University die durch Erosion, steigenden Grundwasserspiegel, Fuchsbauten und Insektennester einsturzgefährdeten Mauern. Bereits kollabierte Mauern wurden mit den Originalmaterialien wieder aufgebaut. Von September 2008 bis August 2009 stellten 80 Arbeiter 150.000 Lehmziegel her, die im Wesentlichen am Westtor, an der östlichen inneren Wand und an der westlichen Außenmauer eingesetzt wurden.
Wenn Sie Shunet el-Zebib besichtigen möchten, sagen Sie am Ticket Office in Abydos Bescheid. Für den Preis eines zweiten Tickets bringt Sie dann der örtliche Inspektor dorthin.

Karte von Abydos, aus: Gaston Maspero - History of Egypt, Chaldea, Syria, Babylonia and Assyria, 1906

Shunet el-Zebib, Abydos, (c) Leben in Luxor

Shunet el-Zebib, Abydos, (c) Leben in Luxor

Shunet el-Zebib, Abydos, (c) Leben in Luxor

Shunet el-Zebib, Abydos, (c) Leben in Luxor



Eröffnung des 6. Luxor African Film Festival (LAFF), Luxor Eastbank

(18.03.17)
Die Eröffnungszeremonie für die 6. Ausgabe des Luxor African Film Festival fand am Abend des 16. März 2017 auf dem Platz vor dem Karnak-Tempel statt. Zunächst gab die ägyptische Opern- und Jazzsängerin Amira Reda ein Konzert mit französischen Chansons und ägyptischen Balladen. Danach traten unter der Leitung von Khaled Galal Folkloretanzgruppen aus Luxor, Assuan, Sohag und Toshka auf, begleitet von (ober)ägyptischen Musikern. Schließlich folgte der offizielle Teil mit Reden, Ehrungen und Vorstellung der Jurys. Zahlreiche weitere Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.

Eröffnung des 6. Luxor African Film Festival (LAFF), 2017, (c) Leben in Luxor

Eröffnung des 6. Luxor African Film Festival (LAFF), 2017, (c) Leben in Luxor

Eröffnung des 6. Luxor African Film Festival (LAFF), 2017, (c) Leben in Luxor

Eröffnung des 6. Luxor African Film Festival (LAFF), 2017, (c) Leben in Luxor



Last-Minute-Infos zum LAFF 2017, Luxor Eastbank

(16.03.17)
Die 6. Ausgabe des Luxor African Film Festival ist dem ägyptischen Superstar Mahmoud Abdelaziz (1946-2016), der tunesischen Regisseurin Kelthoum Bornaz (1945-2016) und der von der Elfenbeinküste stammenden Filmemacherin Tahia Kariouka (1919-1999) gewidmet. Als Ehrengast war der indische Schauspieler Amitabh Bachchan angekündigt, der jedoch aus familiären Gründen kurzfristig absagen musste. Während des Festivals, das bis 22. März 2017 dauern wird, werden vier seiner Filme gezeigt (Piku -  2015, Black - 2005, Amar Akbar Anthony -1977 und Deewar - 1975).
Leider müssen dieses Jahr wegen finanzieller Probleme die Geldpreise für die von den Jurys ausgewählten besten Filme entfallen.
Die Eröffnungszeremonie findet heute Abend um 19 Uhr am Karnak-Tempel statt. Eröffnungsfilm ist Headbang Lullaby (2016), ein Film des marokkanischen Regisseurs Hicham Lasri.
Die Eröffnungs- und Schlusszeremonie ist jeweils nur für geladene Gäste, ansonsten ist der Eintritt zu allen Filmen frei. Sie werden im Konferenz-Center, im Kulturpalast, in der Misr Public Library und nach Einbruch der Dunkelheit auch im Rowing Club gezeigt und haben englische Untertitel. Das ausführliche Filmprogramm ist in der Bibliothek und - insha'allah - auch in den großen Hotels erhältlich.

LAFF 2017, Amitabh Bachchan, (c) LAFF



Sachmet-Konferenz in Luxor, Eastbank und Westbank

(12.03.17)
Betsy Bryan, Direktorin des Mut-Tempel-Projekts der Johns Hopkins University, Baltimore und Hourig Sourouzian, Direktorin des Colossi of Memnon and Amenhotep III Temple Conservation Project, laden ein zur internationalen Konferenz “Sekhmet Omnipresent” in Luxor. Sie wird vom 23. März bis 26. März 2017 im Vortragssaal des Mummification Museum stattfinden und sich in 18 Vorträgen von ägyptischen, europäischen, amerikanischen und japanischen Wissenschaftlern den Bildnissen und der kultischen Bedeutung von Sachmet und anderen Löwengöttinnen widmen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Programm hier.

Mut-Tempel in Karnak: Sachmet-Statue nach ihrer Restaurierung 2015, (c) Leben in Luxor



Überragender Statuenfund im Totentempel von Amenhotep III., Luxor Westbank

(09.03.17)
Seit Beginn seiner Grabungssaison Anfang 2017 hat das Colossi of Memnon and Amenhotep III Temple Conservation Project Teile von schätzungsweise 66 Statuen der Göttin Sachmet ausgegraben. Das Team fand sie auf dem Gelände des Totentempels von Amenhotep III. in Kom El-Hettan zwischen dem früheren Kolonnadenhof und der Säulenhalle, während es nach den Überresten alter Tempelmauern grub. Die Statuen aus grauem Diorit zeigen die Löwengöttin sitzend oder stehend mt Anch-Symbol und Wadj-Zepter.
Doch das ist längst nicht alles. Im einstmaligen Großen Hof des Tempels wurde eine 2,48 Meter hohe Sitzstatue von Amenhotep III. ausgegraben. Die perfekt erhaltene Statue aus schwarzem Granit ist ein Meisterwerk altägyptischer Bildhauerkunst und zeigt den Pharao mit jugendlichen Gesichtszügen. Eine ähnliche Statue wurde bereits 2009 entdeckt. Diese steht zur Zeit vorübergehend vor dem Luxor-Museum. In hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft sollen sowohl die beiden Amenhotep-Statuen als auch alle entdeckten Sachmet-Statuen wieder an ihrem Originalstandort im Tempel aufgestellt werden.
Zur Liste der jüngsten Funde

Fund einer Amenhotep-II.-Statue im Totentempel von Amenhotep III., Luxor Westbank, (c) MoA

Amenhotep-III.-Statue von 2009 vor dem Luxor-Museum, Luxor Eastbank, (c) Leben in Luxor

Fund von Sachmet-Statuen(teilen) im Totentempel von Amenhotep III., Luxor Westbank, (c) MoA

Fund von Sachmet-Statuen(teilen) im Totentempel von Amenhotep III., Luxor Westbank, (c) MoA



Künstler-Symposium Eco-Art, Luxor Westbank

(08.03.17)
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Kairo und der Robert-Bosch-Stiftung veranstatet die Künstlerinitiative ART from People to People vom 7. bis 22. März 2017 in Luxor ein Symposium mit dem Titel Eco-Art. Leitprinzipien der fünf teilnehmenden Künstler aus Luxor, Kairo und Alexandria sind "Aus Alt mach Neu" und "Finde künstlerischen Nutzen in der Wiederverwendung von Naturmaterialien".
Für Houraya El Said, Therese Antoine Louis, Ahmed Nagy, Eiad Oraby und Amira Adel wird der berühmte Dresdner Maler, Bildhauer und Fotograf Gerhard Richter (*09.02.1932 - ) als Quelle der Inspiration dienen. Während des Symposiums veranstalten die genannten Künstler Workshops in zwei Dörfern der Westbank. In 'Ezbet El-Be'irat und in Camola Bashlaw recyceln sie Ziegel (für Skulpturen) und Papier (für die Herstellung von Masken und als Material in einem Mal-Workshop). Zusammen mit den Bewohnern werden sie außerdem einen Baum in beiden Dörfern pflanzen, um die Wichtigkeit nachhaltigen Denkens zu betonen.
Zum Ablauf:
7. bis 15. März: Mal-Workshop und Vorbereitung der Aktionstage
im Künstlerhaus von ART from People to People, Ramla
17. bis 21. März: Workshops und Schaffen von Murals
unter Beteiligung der Bevölkerung in den beiden genannten Dörfern.
22. März, 20 Uhr: Ausstellungseröffnung!
im Künstlerhaus von ART from People to People, Ramla

Künstler-Symposium Eco-Art, Luxor Westbank

Künsterhaus von ART From People To People, (c) Leben in Luxor



6. Luxor African Film Festival (LAFF), Luxor Eastbank

(01.03..17)
Vom 16. bis 22. März 2017 findet die 6. Ausgabe des Luxor African Film Festival statt. Die Jury wählte 126 Filme und Dokumentationen für die Teilnahme aus.
Das Luxor African Film Festival wird wie bisher von der Non-Profit-Organisation Independent Shabab Foundation (ISF) organisiert und ist dem im November 2016 verstorbenen ägyptischen Schauspieler Mahmoud Abdel Aziz aus Alexandria gewidmet. Er spielte in über 100 Filmen und 13 TV-Serien mit.
Ehrengäste sind 2017 Marokko mit seinem Schauspieler Mohamed Miftah und der berühmte ägyptische Torhüter Essam El-Hadary. Dieser hatte 2008 in dem Film Elzimhlaoah von Ashraf Fayek mitgewirkt.
Am Ende des Filnfestivals werden die besten Filme in den Kategorien "Spielfilm", "Dokumentation", "Kurzfilm" und "Freiheitsfilm" mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt.
Nach derzeitigem Stand findet die Eröffnung des LAFF zu einer ungewöhnlichen Zeit, nämlich von 10 bis 13 Uhr, im/am Karnak-Tempel statt. Sehen wir, ob es dabei bleibt.

LAFF 2017

LAFF 2017



Frühlingsmarkt im Zentrum der Kleinen Pyramide, Luxor Westbank

(01.03..17)
Der beliebte Frühlingsmarkt der deutschen Hilfsorganisation "Die Kleine Pyramide" findet dieses Jahr am Dienstag, den 7. März 2017 von 11 - 15 Uhr statt. Wir dürfen uns wieder freuen auf einen bunten Markt mit Handarbeiten, lokalen Produkten und Osterschmuck. Dazu gibt es Kuchen, Tee und Kaffee. Natürlich ist das auch die Gelegenheit, mehr über die Arbeit der Kleinen Pyramide zu erfahren oder vielleicht sogar eine Patenschaft zu übernehmen. Sie sind alle herzlich eingeladen!
Das Zentrum der Kleinen Pyramide liegt in einer kleinen Seitenstraße in Ramla auf der Westbank.

Kinderhilfswerk "Die Kleine Pyramide", Luxor Westbank, (c) Leben in Luxor

Handarbeiten der Kleinen Pyramide, (c) Ingrid Wecker

Die Kleine Pyramide



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!