Leben-in-Luxor.de                                                                Deutsch Englisch

 


Dahabeya-Nilkreuzfahrten

Dahabeya-Nilkreuzfahrten

• von Luxor/Esna nach Assuan
• Abfahrt ganzjährig
• max. 10 Doppelkabinen
• 4 bis 7 Nächte
Lesen Sie hier mehr!

Nassersee-Kreuzfahrten

Nassersee-Kreuzfahrten

• ab Assuan oder Abu Simbel
• 3 bis 4 Nächte
• Safariboot mit nur 6 Doppelkabinen
• Nubische Tempel inkl. Abu Simbel
Lesen Sie hier mehr!

Hotel zu verkaufen

Privat geführtes Hotel zu verkaufen

• Ruhige Lage in Gezira, Westbank
• Grundstücksgröße über 1.000 m²
• lebenslange Lizenzen
• hervorragende Bewertungen
Lesen Sie hier mehr!

Anwesen Algana zu verkaufen

Anwesen Algana zu verkaufen

• paradiesische Lage direkt am Nil
• 2 voll möblierte Bungalows
• 7000 m² Grundstück
• Swimmingpool, Obst-/Gemüsegarten
Lesen Sie hier mehr!

Leben in Luxor News: Neues in und um Luxor im September 2020

 

Sind die Bildrechte nicht explizit angegeben, liegen sie bei Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

 

Virtuelle Tour durch das Grab von Sethos I., Luxor Westbank

16.09.20
Bereits Ende Juli veröffentlichten die Factum Foundation und die Universität Basel zusammen mit der Theban Necropolis Preservation Initiative und dem Ägyptischen Altertümermiisterium ein Einführungsvideo zur virtuellen Tour durch das zweitberühmteste Grab im Tal der Könige: durch das Grab von Sethos I. (KV17). Es handelt sich um ein dynamisches Projekt mit dem Ziel, das gesamte Grab zu dokumentieren. Und zwar nicht nur dessen derzeitigen Zustand, sondern auch alle Elemente, die sich verstreut über die ganze Welt in Museen, Magazinräumen und Privatsammlungen befinden. Nach und nach sollen immer mehr hochauflösende und hochvergrößerte Bilder integriert werden, so dass die Tour zu einem stetig wachsenden Archiv wird, das eingehendere Studien erlaubt als ein Besuch im Grab selbst. Selbst das gigantische Deckengemälde der Grabkammer rückt so in die unmittelbare Nähe des Betrachters.
Damit nicht genug. Auch die Aquarelle, die Giovanni Battista Belzoni, nachdem er das Grab 1817 entdeckt hatte, angefertigt hatte (nun im Bristol City Museum), die Schwarz-Weiß-Fotografien von Harry Burton aus den 1920er Jahren (nun im Metropolitan Museum in New York) und ca. 8.000 Grabfragmente, die die Universität Basel während der Restaurierung sichergestellt hat (derzeit im Grab von Ramses X. gelagert), sollen integriert werden. Zur virtuellen Tour

Screenshot der virtuellen Tour in KV17, © Factum Foundation

Screenshot der virtuellen Tour in KV17, © Factum Foundation

Screenshot der virtuellen Tour in KV17, © Factum Foundation



Foto-Session für Elle Arabia inspiriert von Künstler aus Qena

14.09.20
Kürzlich machte die berühmte ägyptische Schauspielerin Sawsan Badr, Spitzname: Nofretete des ägyptischen Kinos, eine Foto-Session für das Magazin Elle Arabia. Das allein wäre ja nichts Besonderes, doch ihr dienten die Gemälde des oberägyptischen Künstlers Alaa Abu el-Hamd als Inspiration, der wiederum stark von der altägyptischen Kunst beeinflusst ist. Sawsan posierte für die Fotos in einem einfachen weißen Kleid, wie es die Frauen in Alaas Gemälden tragen, und nahm auch deren Haltungen ein. Das Ergebnis besteht aus einer Serie von 8 ungemein ästhetischen Fotos, die Sawsan in ihrem Instagram-Account veröffentlichte.
Alaa Abu el-Hamd ist Assistenzprofessor für Malerei an der Kunstakademie Luxor. Seine Kunstwerke sind inspiriert von der Landschaft Oberägyptens und der altägyptischen Kultur. Drei seiner Gemälde sind zur Zeit in der Nūn Art Gallery Luxor ausgestellt.

Sawsan Badr und Alaa Abu el-Hamd

Sawsan Badr und Alaa Abu el-Hamd

Sawsan Badr und Alaa Abu el-Hamd



Alle Sehenswürdigkeiten wieder geöffnet, Ägypten

01.09.20
Gestern gab das ägyptische Altertümerministerium bekannt, dass ab 1. September 2020 wieder sämtliche Tempel, Gräber und Museen in Ägypten geöffnet sind. Dabei ist zu beachten, dass pro Reisegruppe nicht mehr als 25 Touristen erlaubt sind. Insgesamt dürfen sich in einem Museum nicht mehr als 100 Besucher pro Stunde aufhalten und nicht mehr als 10 bis 15 Personen in einem Grab (je nach Größe). Desweiteren ist es wieder erlaubt, zwischen den verschiedenen touristischen Städten hin- und herzureisen. Reisen von Hurghada nach Luxor sind also wieder gestattet.
Diese Erleichterungen sind möglich, da ebenfalls ab 1. September eine Einreise nur noch mit einem negativen PCR-Test möglich ist.

Luxor Westbank, Totentempel Ramses III., Medinet Habu - Migdol des Tempels Ramses III. und Pylon des Kleinen Tempels
Medinet Habu

Luxor Westbank, TT290, Grab von Irinefer - Blick nach Norden
Grab von Irinefer

 

Zu allen News ...

 
Zurück nach oben