Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Dahabeya-Nilkreuzfahrten:

Dahabeya-Kreuzfahrt auf dem Nil• von Esna nach Assuan
• Abfahrt jederzeit (mit 10 Tagen Vorlauf)
• 5 Nächte
• Vollverpflegung
Lesen Sie hier mehr!


Objekt der Woche: Apartment Alabaster zu verkaufen

Objekt der Woche: Apartment Alabaster zu verkaufen• Ortsteil Qurna, Luxor Westbank
• geräumige 4 Zimmer, Küche, Bad
massive Holzdecken
• Blick auf die thebanische Nekropole
Lesen Sie hier mehr!


Nassersee-Kreuzfahrten:

Safariboot-Kreuzfahrten auf dem Nasserseeab Assuan oder Abu Simbel
• 4 bzw. 3 Nächte
• Safariboot mit nur 6 Doppelkabinen
• Nubische Tempel
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News
Was gibt es Neues in und rund um Luxor 2019?
Dezember 2019

Leben in Luxor News abonnieren Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Frohe Weihnachten



Sphingen aus Karnak für Kairo, Luxor Eastbank

(28.12.19)
Seit gestern ist es offiziell. Das Altertümerministerium lässt 4 Widdersphingen aus dem Großen Hof des Amun-Tempels in Karnak nach Kairo schaffen, um den Tahrir-Platz zu verschönern. Die Statuen stammen ursprünglich aus dem Luxor-Tempel, doch Ramses II. ließ sie nach Karnak versetzen. Wäre es dann nicht sinnvoller, die Widdersphingen dort wieder aufzustellen? Was wird als Nächstes abtransportiert?

Amun-Tempel in Karnak, Großer Hof: Widdersphingen

Fertig für den Abtransport, Foto via FB



10th National Festival of Tahtib, Luxor Eastbank

(24.12.18)
Vom 24. bis 28. Dezember 2019 findet auf dem Abu-el-Haggag-Platz in Luxor das jährliche Tahtib-Festival statt.
Tahtib (arab.: تحطيب) ist eine Martial-Arts-Technik, die mit 1,30 Meter hohen Rattan-Holzstöcken (asaya, assaya) vor allem in Oberägypten praktiziert wird.
Der ägyptische Stockkampf war neben Bogenschießen und Ringen eine Disziplin, die Soldaten im alten Ägypten für die Kriegsführung erlernen mussten. Der früheste Nachweis für Tahtib stammt aus dem Mittleren Reich. Die spätere Variante der Performance bei Festivitäten findet man auch in Luxor, z.B. im Grab von Cheruef.
Heute gibt es Tahtib sowohl als Folklore-Performance (Raqs al-Assaya) mit einstudierter Choreographie als auch als Kampfkunst-Darbietung. Bei letzterer, die bei dem Festival praktiziert wird, ist es das Ziel, den Körper oder den Kopf des Gegners zu treffen bzw. zu streifen, was dieser mit schwungvollen Bewegungen des eigenen Stocks zu verhindern sucht, während er gleichzeitig versucht, selbst einen Treffer zu landen. Verboten ist es dabei, Hände, Arme und Schultern zu attackieren.
Der ägyptische Stockkampf wird von Saidi-Musik begleitet Die üblichen Instrumente sind: Tabla baladi (eine oberägyptische Trommel), Rababa (ein 1-saitiges Streichinstrument) und Mizmar (ein Oboe ähnliches Blasinstrument aus Schilfrohr). Die Musik soll die beiden Kontrahenten anfeuern oder besänftigen, je nach dem was gerade nötig ist.
Am 30. November 2016 hat die Unesco den Tahtib in die Weltkulturerbeliste aufgenommen.

10th National Festival of Tahtib, Luxor Eastbank, (c) Mariam Mhh via FB

8. National Festival of Tahtib, Luxor Eastbank

 

Neues Ministerium für Tourismus UND Altertümer, Ägypten

(23.12.19)
Bei der gestrigen Umstrukturierung des Kabinetts wurden die beiden Ministerien für Tourismus einerseits und Altertümer andererseits zu einem einzigen Ministerium zusammengelegt. Der bisherige Altertümerminister Khaled el-Anany (Jahrgang 1971, seit 23. März 2016 im Amt) ist ab sofort Minister für Tourismus und Altertümer. Die bisherige Tourismusministerin Rania Al-Mashat (Jahrgang 1975, seit 14. Januar 2018 im Amt) übernimmt ab sofort das Ministerium für internationale Zusammenarbeit.

Khaled el-Anany und Rania Al-Mashat, (c) MTA



Neue Funde in Kom el-Hettan, Luxor Westbank

(19.12.19)
Die Mission des Colossi of Memnon & The Mortuary Temple of Amenhotep III Conservation Project unter Leitung von Hourig Sourouzian gab heute den Fund von verschiedenen Statuen(teilen) im Totentempel von Amenhotep III. in Kom el-Hettan bekannt.
Die wichtigste Entdeckung ist der obere Teil einer Granodiorit-Statue des falkenköpfigen Gottes Horus, den die Mission in der einstigen Säulenhalle des Tempels ausgrub. Kopf und Torso der 1,85 Meter hohen Statue sind bestens erhalten. Die Arme sind leider zerbrochen, die Beine fehlen komplett und werden nun gesucht.
Darüberhinaus grub die Mission den unteren Teil einer Sitzstatue und den Kopf einer Götterstatue mit dreiteiliger Perücke und Schmuckkragen aus, auch diese Statuenfragmente sind aus Granodiorit.

Statue des falkenköpfigen Gottes Horus im im Totentempel von Amenhotep III., Luxor Westbank



Wintersonnwendfeier im Karnak-Tempel, Luxor Eastbank

(17.12.19)
Am Sonntag, den 22. Dezember 2019 feiert Luxor wie mittlerweile jedes Jahr die Wintersonnenwende im Karnak-Tempel, denn die Hauptachse des Amun-Tempels ist so nach Osten ausgerichtet, dass sie zu diesem Zeitpunkt auf ihrer gesamten Länge durch die aufgehende Sonne erhellt wird.
Sonnenaufgang ist am 22.12. um 6:30 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Besucherzentrum des Karnak-Tempels. Gefeiert wird von 6.00 bis 7:00 Uhr.

Wintersonnwendfeier im Karnak-Tempel, Luxor Eastbank

Wintersonnwendfeier im Karnak-Tempel 2016, Foto via FB, (c) unbekannt



12th Luxor International Painting Symposium, Luxor Eastbank

(10.12.19)
Vom 5. bis 19 Dezember 2019 findet das 12. Luxor International Painting Symposium statt. Mit dabei sind 9 ägyptische Künstler, darunter Ayman Kadry, sowie Künstler aus dem Irak, dem Sudan, dem Oman und dem Senegal, aus Tunesien, Indien, China, Italien, Serbien und Griechenland.
Das ägyptische Kultusministerium organisiert dieses Symposium jedes Jahr zusammen mit dem Gouvernement Luxor. Eingeladen werden jeweils 25 Künstler. Laut Website werden diese in Häusern in Qurna untergebracht, welche nach der Umsiedlung ihrer Bewohner leerstanden. So will man den Künstlern die Möglichkeit eröffnen, inmitten der historischen Umgebung neue künstlerische Visionen zu entwickeln.
Für gewöhnlich werden die entstandenen Kunstwerke am Ende des Symposiums in einer Ausstellung gezeigt. Wo das sein wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

12th Luxor International Painting Symposium, Luxor Westbank

12th Luxor International Painting Symposium, Luxor Westbank - Fotos von dessen FB-Seite



Vortrag im Mummification Museum, Luxor Eastbank

(06.12.19)
Am Samstag, den 14. Dezember 2019, findet um 18 Uhr im Mummification Museum ein Vortrag mit dem Titel Investigating the Column Decoration Inside a Major Ramesside Monument statt. Die Vortragenden sind Peter J. Brand von der University of Memphis und Jean Revez von der Université du Québec à Montréal, die seit 2017 in der gemeinsamen epigraphischen Mission namens Karnak Great Hypostyle Hall Project die Dekoration der Säulen im Großen Säulensaal des Amun-Tempels in Karnak erforschen.
Veranstalter ist das Scientific Center for Archaeological Training des Altertümerministeriums.

Peter J. Brand und Jean Revez

SCAT Vortragsreihe 2019/20



Luxor Art Gallery im Dezember geschlossen, Luxor Westbank

(06.12.19)
Vor drei Wochen hat die Luxor Art Gallery noch ihr Einjähriges gefeiert. Nun gehen die beiden Gründer Sayed Qinawi und Dominique Navarro getrennte Wege. Die Galerie ist seit dem 30.11. geschlossen und wird, insha'allah, im Januar 2020 an einem anderen Ort unter der Federführung von Dominique wiedereröffnet. Das im Oktober 2019 von Sayed eröffnete Wannas Art Cafebleibt natürlich auch weiterhin geöffnet. Es präsentiert nun diverse Künstler im inneren Teil des Restaurants. Darüberhinaus hat Sayed weitere großartige Pläne, auf die wir gespannt sein dürfen.

Nouran Saady in Wannas Art Cafe

Manal Moubarak in Wannas Art Cafe

Brian Flynn in Wannas Art Cafe

 

 

 
Zurück nach oben