Leben-in-Luxor.de                                                                Deutsch Englisch

 


Dahabeya-Nilkreuzfahrten

Dahabeya-Nilkreuzfahrten

• von Luxor/Esna nach Assuan
• Abfahrt ganzjährig
• max. 10 Doppelkabinen
• 4 bis 7 Nächte
Lesen Sie hier mehr!

Nassersee-Kreuzfahrten

Nassersee-Kreuzfahrten

• ab Assuan oder Abu Simbel
• 3 bis 4 Nächte
• Safariboot mit nur 6 Doppelkabinen
• Nubische Tempel inkl. Abu Simbel
Lesen Sie hier mehr!

Hotel zu verkaufen

Privat geführtes Hotel zu verkaufen

• Ruhige Lage in Gezira, Westbank
• Grundstücksgröße über 1.000 m²
• lebenslange Lizenzen
• hervorragende Bewertungen
Lesen Sie hier mehr!

Anwesen Algana zu verkaufen

Anwesen Algana zu verkaufen

• paradiesische Lage direkt am Nil
• 2 voll möblierte Bungalows
• 7000 m² Grundstück
• Swimmingpool, Obst-/Gemüsegarten
Lesen Sie hier mehr!

Leben in Luxor News: Neues in und um Luxor im Februar 2016

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explizit angegeben, liegen sie bei Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.



Neue Seiten im Februar 2016:

 

Nicht nur eine Preisverleihung, Luxor Eastbank

(20.02.16)
Die Veranstaltung anlässlich der Luxor Times Egyptology Awards 2016 fand heute Vormittag im gut besuchten Vortragssaal des Mummification Museum statt. Im Beisein des Antiquitätenministers Mamdouh El-Damaty gab es ein dichtes, etwa zweistündiges Vortragsprogramm. Die Vortragenden waren:

  • Zbigniew E. Szafrański, Direktor der Polish-Egyptian Archaeological and Conservation Mission at the Temple of Hatshepsut at Deir el-Bahari, über die Restaurierung des Sonnenkult-Komplexes im Hatschepsut-Tempel
  • Mostafa Alsaghir, Direktor beim Antiquitätenministerium, über die erstmalige Öffnung der Gräber von Amenhotep–Huy (TT40), Ameneminet (TT277) und Amenemhab (TT278)in Qurnet Murrai
  • Hourig Sourouzian, Direktorin des Colossi of Memnon and Amenhotep III Temple Conservation Project, über die beiden heute Morgen nach ihrer Restaurierung offziell übergebenen Kolosse auf dem nördlichen Tempelgelände und die Enthüllung eines Statuenkopfes von Amenhotep III. im Luxor Museum (leider ohne Fotos)
  • John Shearman, stellvertretender Direktor des Anerican Research Center in Egypt, ARCE Luxor, über die derzeitigen Projekte bezüglich Site-Management-Verbesserung und Schaffung von Arbeitsplätzen:
    - bis 2014 in Qurna, im Grab von Djehuti (TT110, Scheich Abd el-Qurna), im Isis-Tempel von Deir el-Schelwit, im Mut-Tempel (Karnak), im Karnak-Tempel selbst und in Medinet Habu;
    - von 2014 bis 2018 weiterhin im Grab TT110, in Dra Abu el-Naga, in Qurnet Murrai und im Chonsu-Tempel (Karnak); inklusive der Installation von Sonnenkollektoren!
  • Laurent Bavay, Direktor des Institut Français de l'Archéologie Orientale (IFAO) über die Forschungseinrichtungen des IFAO, einschließlich der mit 90.000 Bänden größten ägyptologischen Bibliothek, und die über ganz Ägypten verteilten 27 Ausgrabungsprojekte im Jahr 2015. Hier arbeitet das IFAO in den Tempeln von Medamud und Armant, an den Osiris-Kapellen im Karnak-Tempel, in Deir el-Medina und im Grab von Padiamenope (TT33, Asasif), dem mit 22 Kammern und 322 Metern Länge größten Grab in Ägypten.
  • W. Raymond Johnson, Direktor des Oriental Institute Epigraphic Survey des Chicago House, Luxor, über die Saison 2015/2016, die Arbeiten im Grab von (TT107), in Medinet Habu, im Chonsu-Tempel (Karnak) und im Luxor-Tempel umfasst. Eine der interessantesten Erkenntnisse wurde durch die Restaurierung eines Steinblocks gewonnen. Es stellte sich heraus, dass er zu dem Totentempel von Tausret gehörte, den Ramses III. für seinen eigenen Tempelbau in Medinet Habu vollständig abtragen ließ.
  • Mohamed Mokhtar über das 2009 zum Teil eröffnete National Museum of Egyptian Civilization (NMEC) in Kairo
  • Ahmed Mohamed Hemida, Direktor des Akhenaten Museum in Minya, über das ebenfalls noch nicht fertiggestellte Museum

Gezeigt wurden außerdem zwei Videos des Scan Pyramids Project (auch zu sehen auf dem Videoportal Vimeo), bevor die Preisträger, unter anderem die Vortragenden, ihre Auszeichnungen erhielten.

John Shearman, stellvertretender Direktor des Anerican Research Center in Egypt, ARCE Luxor

Laurent Bavay, Direktor des Institut Français de l'Archéologie Orientale (IFAO)

Gruppenfoto

Hourig Sourouzian, Direktorin des Colossi of Memnon and Amenhotep III Temple Conservation Project, empfängt den Preis von Antiquitätenminister Mamdouh El-Damaty Nasr Salama, Generaldirektor der Altertümer in Assuan, mit seinem Preis



Luxor Times Egyptology Awards 2016, Luxor Eastbank

(Update 19.02.16, 18:20 Uhr:) Beginn verschoben auf 11 Uhr
(18.02.16)
Am Samstag, den 20. Februar 2016, vergibt das Magazin Luxor Times erstmals ägyptologische Auszeichnungen. Bis heute, dem 18.02., ist weder klar, womit die Preise dotiert sind, noch nach welchen Kriterien sie vergeben werden. Ausgezeichnet werden die
- Top 10 der Entdeckungen des Jahres 2015,
- Top 5 der Restaurationsprojekte des Jahres 2015,
- Top 5 andauernder Leistungen und
- Top 5 vielversprechender Projekte
Ort: Mummification Museum, Corniche el-Nil, Luxor Eastbank
Zeit: Anmeldung um 10:30 Uhr

Mummification Museum, Luxor



Frühlingsmarkt in der "Kleinen Pyramide", Luxor Westbank

(09.02.16)
Der diesjährige Frühlingsmarkt der deutschen Hilfsorganisation "Die Kleine Pyramide" findet am Mittwoch, den 2. März 2016 von 11 - 15 Uhr statt. Wir dürfen uns wieder freuen auf einen bunten Markt mit Handarbeiten, lokalen Produkten, Osterschmuck und Live-Musik. Dazu gibt es Kuchen, Tee und Kaffee. Natürlich ist das auch die Gelegenheit, mehr über die Arbeit der Kleinen Pyramide zu erfahren. Sie sind alle herzlich eingeladen!
Das Zentrum der Kleinen Pyramide liegt in einer kleinen Seitenstraße in Ramla auf der Westbank, nicht weit entfernt vom Gezira Garden Hotel.

Kinderhilfswerk "Die Kleine Pyramide", Luxor Westbank

Kinderhilfswerk "Die Kleine Pyramide", Luxor Westbank

Kinderhilfswerk "Die Kleine Pyramide", Luxor Westbank



Nefertiti International Fashion Festival erneut verschoben, Luxor Eastbank

(07.02.16)
Soeben wurde durch die schlichte Veröffentlichung eines neuen Werbebanners mit geändertem Datum klar, dass das zunächst für den 20./21. Januar angekündigte und dann auf den 3./4. März verschobene Nefertiti International Fashion Festival (s. News vom 08.11.15 und 17.01.15) erneut verschoben wurde, und zwar nun auf den 7./8. April 2016 ...
Zur Website des Festivals

Nefertiti International Fashion Festival in Luxor

Nefertiti International Fashion Festival in Luxor

Nefertiti International Fashion Festival in Luxor

 

Zu allen News ...

 
Zurück nach oben