Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
• nur 3 Doppelkabinen
• 5 Nächte
• jederzeit ab 2 Personen
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News 2011
Was gibt es Neues in und rund um Luxor?
September 2011

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!

 



Cross Egypt Challenge vom 14. bis 22. Oktober 2011

(22.09.11)
Wundern Sie sich nicht, wenn am 20. und 21. Oktober auf der Corniche, in Karnak oder im Tal der Könige jede Menge Motorroller an Ihnen vorbeibrausen: Am 14. Oktober beginnt eine 9tägige 1700 km lange Scooter-Tour, die über Alexandria, Kairo, Suez. Taba, Nuweiba', Dahab, Sharm el-Sheikh und Hurghada auch nach Luxor, Assuan und Abu Simbel führt. Ziel des Non-Profit-Unternehmens ist es, den Tourismus in Ägypten wieder anzukurbeln. Auf der Strecke zwischen Alexandria und Kairo bzw. Kairo und Suez können auch Sie gegen eine kleine Gebühr teilnehmen. Gefahren wird mit Helm und nur in der Gruppe. Anmeldung bis 1. Oktober hier.

Cross Egypt Challenge an den PyramidenCross Egypt Challenge - RouteCross Egypt Challenge - Motorroller



Welttourismustag am 27.09.11, Assuan

(20.09.11)
Jedes Jahr am 27. September findet der Welttourismustag der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) statt. Für die diesjährigen Feierlichkeiten unter dem Motto "Tourismus – Verbindung von Kulturen" ist Assuan, eines der beliebtesten Ferienziele im Süden Ägyptens, offizieller Gastgeber. Wie ein verantwortlicher Tourismus unterschiedlichste Kulturen mit Respekt, Toleranz und gegenseitigem Verständnis zusammenbringen kann, wird in einem reichhaltigen Programm aufgezeigt, zu dem die Besichtigung von Attraktionen wie Abu Simbel, Assuan-Hochdamm und Nasser-See ebenso gehören wie Nilkreuzfahrten und Ausflüge nach Luxor.

Nilufer bei Assuan Felsentempel in Abu Simbel



Menschenrechtspreis 2011 für Khaled Said durch FES, Berlin

(19.09.11)
Der Tod des 28jährigen Internetaktivisten und Bloggers Khaled Said, der am 6. Juni 2010 in Alexandria von zwei Polizisten zu Tode geprügelt wurde, war der Tropfen, der das Fass in Ägypten zum Überlaufen brachte. Sein Tod führte zu massiven Protesten. Er wurde zur Symbolfigur für die Revolution.
Heute um 19:30 Uhr verleiht ihm die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Berlin im Rahmen eines Festprogramms posthum den Menschenrechtspreis 2011. Saids Schwester Zahraa Kassem wird ihn für ihn entgegen nehmen. Während der Preisverleihung wird sie zusammen mit dem deutschen Fotorealisten und Graffitikünstler Andreas von Chrzanowski aka Case zwei Stücke der Berliner Mauer mit dem Portrait Saids bemalen. Beide Mauerstücke stammen aus dem Bereich zwischen dem Brandenburger Tor und dem Potsdamer Platz und werden anschließend im Freedom Park an den Ufern der Spree aufgestellt.
Im Oktober kommt Case im Rahmen eines Street-Art-Projekts des Goethe-Instituts nach Alexandria, Khaled Saids Heimatstadt, um das Portrait erneut zu malen.

Khaled Said  Teil eines Street-Art-Graffiti von Ahmed El Sayed, Ägypten



Nilkrokodil mal zwei, Ägypten

(17.09.11)
Bisher kannte man das Nilkrokodil nur unter dem Namen Crocodylus niloticus. Doch nun wurde eine zweite Art entdeckt: Crocodylus suchus. Seine Entdeckung begann damit, dass einem amerikanischen Zoologen im Tschad sechs auffallend zahme Krokodile begegneten. Von einem toten Tier nahm er Gewebeproben und schickte sie nach New York zur Untersuchung. Bei der DNA-Analyse ergab sich überraschend wenig Ähnlichkeit mit der DNA des Nilkrokodils (Crocodylus niloticus), dafür aber Übereinstimmung mit über 2000 Jahre alten Krokodilmumien!
Die neue und doch sehr alte Spezies Crocodylus suchus wurde im pharaonischen Ägypten für Zeremonien verwendet. Sie ist weniger aggressiv und kleiner als die des gewöhnlichen Nilkrokodils. Daher ist ihr Bestand auch weitaus stärker gefährdet und neue Schutzmaßnahmen sind dringend erforderlich. (Studie veröffentlicht in: Molecular Ecology: An ancient icon reveals new mysteries: mummy DNA resurrects a cryptic species within the Nile crocodile, 9 SEP 2011, DOI: 10.1111/j.1365-294X.2011.05245.x)

Nilkrokodil - Crocodylus niloticus  Nilkrokodil-Mumien - Crocodylus suchus



Visa-Bestimmungen für Ägypten-Urlauber

(11.09.11)
In den letzten Tagen herrschte viel Aufregung, da die ägyptische Regierung angekündigt hatte, binnen einer Woche neue Visa-Regelungen einzuführen. Bisher war es für Touristen aus Europa und ausgewählten anderen Ländern möglich, das Einreisevisum direkt am Flughafen zu erwerben. Das sollte aus Sicherheitsgründen nun für Individual-Urlauber nicht mehr so sein. Doch heute kam die Entwarnung. Aufgrund massiver Proteste der Tourismus-Industrie ist das Vorhaben erst mal vom Tisch. Sie können also wie gewohnt einreisen!

Flugzeug von Egypt AirEinreisevisum für Ägypten



Ausgrabungsteams zurück in Ägypten

(05.09.11)
Nach einer neunmonatigen Pause nahmen gestern 75 ausländische archäologische Teams (von insgesamt 300) ihre Arbeit in ganz Ägypten wieder auf. Darunter befinden sich ein deutsches Team mit einer Lizenz für Assiut und ein spanisches Team für Ausgrabungen in Luxor. Außerdem wurden 24 neue Ausgrabungs-Projekte von Deutschland, Italien und Amerika für das Nildelta, die östliche und die westliche Wüste beantragt, deren Bewilligung derzeit geprüft wird.

Arbeiten in Kom el-Hettan 2010Arbeiten in Kom el-Hettan 2010Arbeiten in Kom el-Hettan 2010

 



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!