Leben-in-Luxor.de                                                                    Deutsch Englisch

 


Sandal-Nilkreuzfahrten:

Sandal-Kreuzfahrt auf dem NilSandal-Trips von Luxor nach Assuan
• nur 3 Doppelkabinen
• 5 Nächte
• jederzeit ab 2 Personen
Lesen Sie hier mehr!

Luxor Westbank und Eastbank - News
Was gibt es Neues in und rund um Luxor 2011?
Januar 2011

Diese Seite mit Freunden in Facebook teilen Abonnieren Sie unseren RSS-News-Feed als Lesezeichen Diese Seite optimiert ausdrucken

 

Bildbeschreibungen und Copyright-Informationen erhalten Sie mit
  Mouseover. Sind die Bildrechte nicht explicit angegeben, liegen sie bei
  Leben-in-Luxor.de. Externe Links sind mit gekennzeichnet.

Wir freuen uns über einen Gefällt-mir-Klick am Ende der Seite!

 

Neue Seiten im Januar 2011:

 

Anubis ist ein Wolf, kein Schakal!

(27.01.11)
In allen Medien wird und wurde Anubis, der ägyptische Gott der Todesriten als Schakal oder als Mensch mit einem Schakalkopf beschrieben. Nun haben Forscher mittels Gentests bewiesen, dass der Ägyptische Schakal (bislang: Canis aureus lupaster) keine Unterart des Goldschakals (Canis aureus) darstellt, sondern dem Grauwolf (Canis lupus) zuzuordnen ist. Wölfe und Schakale bilden jeweils eigene Arten in der Gattung Canis.
Zusammen mit Himalaya-Wölfen und Indischen Wölfen bewohnten Ägyptische Schakale Afrika, lange bevor sie sich nach Norden ausbreiteten. Nach Meinung der Forscher sollte das bislang als Ägyptischer Schakal bezeichnete Tier aufgrund seiner Zugehörigkeit zum Grauwolf künftig besser Afrikanischer Wolf genannt werden. Quelle: Eli Knispel Rueness et al.: The Cryptic African Wolf, in: PLoS ONE, January 2011 | Volume 6 | Issue 1 | e16385 (229 KB)

Grauwolf (Canis lupus) Anubis, ägyptischer Gott der Todesriten Goldschakal (Canis aureus)



Eröffnung der Sphingen-Allee, Luxor Eastbank

(26.01.11)
Nach 5jähriger Bautätigkeit soll die 2,7 km lange Prozessionsstraße, die vor 3300 Jahren den Luxor-Tempel mit dem Karnak-Tempel für das Opet-Fest verband und im Lauf der Jahrtausende überbaut und verschüttet worden war, laut Al-Ahram Weekly Online im Februar 2011 offiziell wiedereröffnet werden. Das Projekt ist Teil eines Master-Plans, der vorsieht, Luxor bis zum Jahr 2030 zum Open-Air-Museum umzubauen, und hat 3 Phasen: Abgrenzung des Geländes durch eine Mauer, Ausgrabung und schließlich Restauration (Gesamtkosten: 60 Mio. LE = 7,54 Mio. EUR). 650 der ursprünglich 1350 Sphingen wurden bei den Ausgrabungen gefunden, 216 davon in gutem Zustand. Nach altem Vorbild werden die fehlenden Sphingen ersetzt, die vorhandenen restauriert sowie Bäume, Papyrus und Lotus gepflanzt, die die Allee wie zu Zeiten ihres Erbauers Pharao Nektanebos I. säumen werden.

Sphinx an der Sphingen-Allee zwischen Luxor und Karnak      Sphingen-Allee, Luxor      Sphinx an der Sphingen-Allee zwischen Luxor und Karnak



Rückforderung von Nofretetes Büste, Kairo - Berlin

(25.01.11)
Am 24.01.11 ging der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin ein offizielles Ersuchen vom Generalsekretär des SCA Zahi Hawass zu, das die Rückgabe der berühmten Nofretete-Büste an Ägypten wegen unrechtmäßiger Aneignung fordert. Die Büste wurde 1912 bei Ausgrabungen in Tell-el-Amarna gefunden und später nach der damals üblichen Fundteilung nach Deutschland ausgeführt. Sie ist ein Publikumsmagnet im Neuen Museum Berlin.
Berlin sagt in seiner Pressemitteilung vom 24. Januar: "Von den herausragenden Fundstücken – so auch von der Büste der Nofretete – lagen Fotografien vor, die die Schönheit und Qualität der Objekte eindeutig wiedergeben. Zudem standen die geöffneten Kisten zur Begutachtung der Objekte bereit. Von einer Täuschung bei der Teilung kann keine Rede sein." Ägypten beruft sich hingegen auf einen Brief von Ausgrabungsleiter Ludwig Borchardt, der das Prozedere bei der Teilung genau beschreibt. Wer hat Recht? Machen Sie sich selbst ein Bild: Hier der Original-Brief von Ludwig Borchardt (2128 KB).

Nofretete-Büste in Berlin Nofretete-Büste in Berlin Nofretete-Büste in Berlin Nofretete-Büste in Berlin



Schließung des Grabes von Tutanchamun? Luxor Westbank

(21.01.11)
Es scheint beschlossene Sache zu sein, dass das berühmte Grab KV62, das Howard Carter 1922 im Tal der Könige entdeckte, früher oder später geschlossen wird. Die täglichen Touristenströme richteten in 88 Jahren zu große Schäden in Tutanchamuns Grab an, das im Jahr 2010 3333 Jahre alt wurde. Gleichzeitig entsteht in der Nähe des Howard-Carter-Hauses ein neues Tal, das "Replica Valley", das zunächst exakte Kopien der Gräber von Tutanchamun (KV62), Sethos I. (KV17) und Nefertari (QV66) enthalten wird (s. News vom 11.11.09). Bei der Schaffung dieser Facsimiles durch die spanische Firma Factum Arte werden die Gräber nicht nur 1 : 1 nachgebaut, sondern auch um fehlende Stücke ergänzt (siehe linkes Bild). Nach Beendigung der Arbeiten wird Tutanchamuns Original-Grab im Tal der Könige schließen und nur noch besonders zahlungskräftigen Touristen offenstehen. Die Mumie des Pharao wird dort bleiben.

(c)Factum Arte - Südwand des Grabes von Tutanchamun, Tal der Könige, Luxor Westbank(c)Factum Arte - 3D Scanner im Grab von Tutanchamun, Tal der Könige, Luxor Westbank(c)Factum Arte - Bestimmung der Farbe in Tutanchamuns Grab, Tal der Könige, Luxor Westbank



Eröffnung der Aboudi-Buchhandlung, Luxor Eastbank

(20.01.11)
Sehr stilvoll wurde heute die Aboudi-Buchhandlung eröffnet. Redner waren Dr. Mark Linz, der Direktor der American University in Cairo Press, und die Besitzer der Buchhandlung, die Brüder Aboudi, die das von ihrem Großvater 1909 in Luxor gegründete Geschäft weiterführen. Der Ehrengast Zahi Hawass war leider verhindert und ließ sich entschuldigen.

Aboudi-Buchhandlung, Loxor Eastbank Aboudi-Brüder bei der Eröffnungsfeier Muster

(17.01.11)
Am Donnerstag, den 20. Januar, 13 Uhr, laden die American University in Cairo Press und der Aboudi Bookstore zur Eröffnung der neuen Aboudi-Buchhandlung hinter dem Luxor-Tempel ein. Als Ehrengast wird der Direktor der Ägyptischen Altertümerverwaltung und Autor Zahi Hawass erwartet. Die Buchhandlung ist bekannt für ihr breites (auch deutsches) Bücher-Sortiment über Ägypten.

Eröffnung des Aboudi Bookstore, Luxor Eastbank Aboudi Bookstore, Luxor Eastbank Bücher im Aboudi Bookstore, Luxor Eastbank



Colloquium über die Cachette in Karnak, Luxor Eastbank

(11.01.11)
Vom 29. bis 31. Januar wird in der Mubarak Public Library ein Internationales Colloquium mit dem Titel "Die Cachette in Karnak - Neue Sicht auf die Entdeckungen von Georges Legrain" stattfinden. Die Referate werden in Französisch, Englisch oder Deutsch gehalten. Die Eröffnung findet am Samstag, den 29. Januar um 18:00 Uhr statt.
Download des kompletten Programms (979 KB).
Legrain fand 1903 bei seinen Grabungen im Tempel von Karnak die Cachette, aus der er im Lauf von 4 Jahren 750 Steinstatuen und 18.000 weitere Objekte aus verschiedenen Zeitaltern ausgrub, die mit zu den schönsten Objekten gehören, die jemals in Ägypten gefunden wurden. Sie befinden sich nun im Ägyptischen Museum in Kairo.

Hatschepsut-Statue aus der Cachette von Karnak      Plakat des Internationalen Symposiums "The Cachette of Karnak. New perspectives on Georges Legrain's discoveries"      Kopf Sethos I. aus der Cachette von Karnak



Arkaden-Eröffnung, Luxor Westbank

(09.01.11)
Als der Platz am Fähranleger neu gestaltet wurde, hat man nicht nur einen überdachten Stellplatz für die bereitstehenden Taxis und einen kleinen Park geschaffen, sondern auch Arkaden mit etlichen kleinen Geschäften zum Bummeln. Bei der heutigen Eröffnung der Westbank-Arkaden präsentierten sich nicht nur diese Shops, sondern auch gemeinnützige Hilfsorganisationen wie Die Kleine Pyramide (li.) und Balady Handicraft (re.).

Stand der "Kleinen Pyramide" bei der Arkadeneröffnung, Luxor Westbank  "Heavenly Blue", einer der Arkaden-Shops, Luxor Westbank  Stand von "Balady Handicraft Qurna" bei der Arkadeneröffnung, Luxor Westbank



Zur Erinnerung: Egyptian Marathon am 28.01., Luxor Westbank

(01.01.11)
Am 28.01.2011 wird der 18. Ägyptische Marathon in Luxor stattfinden. Start ist um 7 Uhr. Sie dürfen sich entscheiden, an welcher der 4 Distanzen Sie teilnehmen möchten: am Marathon (42,195 km), am Luxor Run (22,289 km), am Ramses Run & Walk (12,336 km) - oder am Kid's Run (5 km). Start- und Zielbereich befinden sich direkt unterhalb des Hatschepsut-Tempels auf der Westbank von Luxor. Von dort führt die Straße zum eigentlichen Rundkurs von knapp 10 km Länge. Für den Marathon wird die Strecke insgesamt 4 Mal durchlaufen. Sie führt durch malerische Ortschaften vorbei an Tempeln und Grabmälern, den Memnon-Kolossen, Zuckerrohrfeldern und Wüstengebieten. Auch für Inline-Skater und Rollstuhlfahrer!
Hier finden Sie mehr Infomationen, Anmeldeformular und Streckenverlauf.

Luxor Marathon, Luxor Westbank Logo des Egyptian Marathon, Luxor WestbankLäufer am Egyptian Marathon in Luxor, Westbank



Wir wünschen Ihnen ein gutes Neues Jahr 2011

Bleiben Sie uns auch 2011 treu! Wir werden Sie weiterhin mit allen wichtigen Informationen über und aus Luxor versorgen.

 



 
Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Transitional
Diese Website läuft mit Grünem Strom CSS ist valide! RSS feed ist valide!